Prinzipien der Lernkultur

Das Leitbild unserer Schule

Den ganzen Menschen sehen

In jedem Kind, in jedem Menschen ein Geschöpf Gottes zu sehen, das ist die Grundlage des christlichen Menschenbildes und dies ist auch der Grundgedanke evangelischer Schulen. Nur wenn ein Mensch erfährt, dass er geachtet und akzeptiert wird, sind die Voraussetzungen für erfolgreiches Lernen gegeben. Das Konzept des Evangelischen Johanniter-Gymnasiums Wriezen hat daher den ganzen Menschen im Blick. Wir wollen unsere Schülerinnen und Schüler zu Leistung motivieren, aber nicht darauf reduzieren.

Da eine evangelische Schule weltkundig machen soll, versuchen Lehrer und Schüler gemeinsam, Welt und Wirklichkeit zu erkennen, konkurrierende Lebensentwürfe und Werte zu verstehen, zu vergleichen und zu fragen, welche Modelle das eigene Leben bestimmen können.

Schutz der Kinder und Jugendlichen ist uns wichtig. Neben unserem Bildungsauftrag haben wir auch das Wohl jedes einzelnen Kindes im Blick. Um sich auszutauschen und verbindliche Standards zu setzen, gibt es dazu in der Stiftung eine Arbeitsgruppe mit Fachleuten.
Das Kinderschutzkonzept war der erste Schritt auf dem Weg zu einem Kinderschutznetzwerk für alle Schulen der Evangelischen Schulstiftung in der EKBO.

Evangelisch und frei

Der Sinn für die unantastbare Würde des Menschen und der Sinn für die Wirklichkeit Gottes gehören zusammen. Orientierungswissen ist so wichtig wie Verfügungswissen, Glaubenswissen braucht in allen Bildungsvorgängen seinen Ort.

Als Schule in freier Trägerschaft ist das Evangelische Johanniter-Gymnasium Wriezen Bestandteil des öffentlichen Schulwesens. Die Zeugnisse und Abschlüsse sind gleichwertig und staatlich anerkannt. Die staatlichen Rahmenpläne gelten.

Das Johanniter-Gymnasium versteht sich als eine offene Schule und übt keinerlei Glaubensdruck aus. Der Religionsunterricht ist jedoch fester Bestandteil des Fächerkanons. Die religiöse Perspektive, ethische Konsequenzen, geschichtliche Bezüge, Toleranz, interreligiöser Dialog sind darüberhinaus Querschnittsaufgaben für alle schulischen Bereiche.

Schülerinnen und Schüler, Pädagoginnen und Pädagogen, Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Evangelischen Johanniter-Gymnasium Wriezen verstehen sich als Schulgemeinde, gemeinsam entwickeln sie Rituale, feiern Gottesdienste und die Feste des Kirchenjahres.

Lernen mit Kopf, Herz und Hand

Das Johanniter-Gymnasium will eine solide Allgemeinbildung vermitteln, Verfügungs- und Orientierungswissen verknüpfen und eine berufliche Ausbildung ermöglichen. Das gewährleistet gute Startbedingungen für Beruf oder Studium.

Die Anforderungen an junge Menschen und die Rahmenbedingungen für Schule und Unterricht haben sich verändert. Eigenverantwortliches Lernen der Schülerinnen und Schüler und der Mut, selbst oder gemeinsam mit anderen nach Problemlösungen zu suchen, sind für uns wichtige Ziele.

Diese Ziele stellen auch besondere Anforderungen an unsere Pädagoginnen und Pädagogen. Sie vermitteln nicht nur Faktenwissen, sondern sind den Schülerinnen und Schülern Berater und Begleiter beim selbstständigen Lernen. Sie haben deshalb ihren Arbeitsplatz auch am Nachmittag in der Schule. Offene Lernformen wie fächerübergreifender Unterricht und Projektlernen gehören zum Schulalltag.